„Sucher“ ist ein inspirierender Film über Snatak, einem Schüler von Sri Chinmoy. Trotz  seines Handicaps von kontinuierlich atrophierenden Muskeln, bedingt durch eine motoneuronale Erkrankung, führt er ein aktives Leben. Dieser Film gibt einen kurzen Einblick in Snataks spirituelles Leben und seinen unbezwingbaren Willen.

Snatak Matthíasson ist seit den frühen 1980er Jahren ein Schüler von Sri Chinmoy. Für viele ist er ein exzellenter Läufer und aktiv in vielen verschiedenen Bereichen. Während der letzten 15 Jahre, ist sein Körper immer mehr gezeichnet gewesen von der motoneuronalen Erkrankung (ALS), jedoch trotz dieser physischen Einschränkungen hat er sein spirituelles Leben weitergeführt und sich innerlich von den äußeren Umständen nicht beirren lassen.

Trotz der äußeren Herausvorderungen, hat Snatak die Welt bereist und vielen Aktivitäten des Sri Chinmoy Zentrums beigewohnt. Einer seiner Aktivitäten ist die acapella Singgruppe „Oneness-Dream“. Diese Singgruppe war die Idee von Snatak und obwohl er nicht mehr singen kann, hat er immer noch ein richtungsweisende und inspirierende Rolle in der Gruppe.

Für diejenigen die Snatak geroffen haben – vom medizinischen Personal bis zu seinen Freunden unter den Schülern – waren berührt von seiner inneren Spiritualität, welche bei ihm besonders srahlt, als ein Beispiel dafür, dass wir viel mehr sein können, als nur der Körper.

„Einige Leute glauben, dass es hart ist, aber es könnte unglaublich viel schlimmer sein…

Es gibt Millionen von Leute auf der Erde und sie kommen nicht in die Nähe von Spiritualität. Einer unter den wenigen zu sein der auf einen spirituellen Weg gefunden habt, ist mein größtes Glück in diesem Leben. Auf diese Weise habe ich mehr Glück gehabt wie viele andere Menschen.“

– Snatak

Der Film wurde von Sanjay Rawal gemacht und zeigt Mitglieder der Oneness-Dream Singgruppe und Nirbhasa Magee – welcher als persönlicher Langzeitbetreuer von Snatak, einen guten Einblick geben kann.

Zu diesem Thema